Philosophie


Die Parallelen zwischen einem Wirtschaftsunternehmen und einem Symphonie-Orchester liegen auf der Hand: unterschiedliche, hierarchisch strukturierte Abteilungen und Teams, deren Arbeitsergebnisse erst im Zusammenhang ihre Wirkung entfalten. Der Führungskraft obliegt es anzuleiten, zu motivieren, klare Vorgaben zu machen und, nicht zuletzt, verantwortlich für das Ergebnis einzustehen.


„Dirigieren ist die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.“

Herbert von Karajan

Ein Überfluss an vorgegebener Information engt die Kreativität des Einzelnen ein. Auf Dauer führt das zum ‚Abschalten’, zur ‚inneren Kündigung’. Vertrauen in die Fähigkeiten der Mitarbeiter hebt die Motivation und die Bereitschaft sich einzusetzen.

Von niemandem bekommen Sie die Ergebnisse von Motivation, Zielfindung, von Körpersprache und richtig dosierter und rechtzeitiger Impulsgebung so unmittelbar gespiegelt wie von einem Orchester.


„Taktschlagen kann man in fünf bis zehn Minuten lernen, alles andere aber macht jeder Dirigent anders.“

Daniel Harding

Voraussetzung für das Seminar sind weder Notenkenntnis noch Schlagtechnik oder theoretische Vorbildung. Ihr Einstieg in die klassische Musik erfolgt auf Ihrem ganz persönlichen Level. Diese Musik durch spontane Impulse, improvisierte Gesten und expressive, gezielte Körpersprache zu formen bildet den individuell erfahrbaren Teil des Seminars. Sie erleben, wie Sie durch innere Sammlung und nonverbalen Ausdruck eine Gruppe bewegen und führen.