Praxis


Zur Vorbereitung auf das Seminar erhalten die Teilnehmer CDs mit den ausgewählten Orchesterwerken und auf Wunsch die Partituren. Die durch Hören der CDs erlangte Kenntnis der Werke ist einzige Voraussetzung für eine aktive Teilnahme. Wer über Notenkenntnis verfügt, kann dabei die Partitur zu Hilfe nehmen – dies ist nicht zwingend notwendig. Auf dem Programm stehen allgemein bekannte Werke wie zum Beispiel Schuberts Unvollendete, Brahms’ Ungarische Tänze, Bizets Carmen-Ouvertüre und anderes mehr.

Das Seminar beinhaltet eine präzise, knappe Einführung in die technischen Grundlagen des Dirigierens, die in der Arbeitsprobe mit Klavier angewendet werden. Probedurchläufe der ausgewählten Orchesterliteratur bereiten das Orchesterdirigat vor.
Kurze Vortragsstrecken geben einen Überblick über grundlegende musiktheoretische Aspekte und vermitteln Einblicke in die Struktur des Orchesterapparats.

„Heute funktionieren autoritäre Strukturen nur noch kurzfristig. Das kann man im Fußball genauso beobachten wie in den Chefetagen großer Firmen und den Orchestern. Führungspersönlichkeiten müssen heute fähig sein, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Wenn Dirigenten das nicht können und die Musiker spüren, es geht denen da vorne nur um die eigene Eitelkeit, ist es bald vorbei.“

Thomas Hengelbrock


Nach einem gemeinsamen Abendessen steht ein Konzertbesuch auf dem Programm, bei dem die Teilnehmer hinter dem Orchester platziert werden. Dabei sollen alle Formen der Körpersprache und nonverbalen Kommunikation des Dirigenten beobachtet und mit den im Seminar besprochenen Aspekten verglichen werden.

Parallelen zwischen Unternehmensführung und Orchesterleitung sind unmittelbar erfahrbar und werden immer wieder zur Sprache gebracht, sowohl seitens des Dozenten wie auch im Austausch der Teilnehmer untereinander.

Das Dirigieren des Orchesters bildet den Höhepunkt des Seminars. Die Teilnehmer werden vom Seminar-Dozenten individuell begleitet und vom Orchester unterstützt, wobei gestalterische Aspekte und persönlicher Ausdruck im Vordergrund stehen.